Nächste Veranstaltung: Der Höhepunkt der Saison - Race-Weekend in Sonneberg vom 28.05. - 29.05.

Willkommen bei der ASS RACING AG


Tolles Ergebnis für die ASS RACING AG in Sonneberg

Foto © VG MEDIEN GMBH PvG
... und auch 2019 wieder das erfolgreichste Team bei den Deutschen Meisterschaften in Sonneberg ... die Racer der ASS RACING AG ... Foto © VG MEDIEN GMBH PvG

Mit insgesamt 6 Meistertiteln und alleine 8 Fahrern im Superstock A-Finale stellte das Team der ASS RACING AG auch in diesem Jahr die erfolgreichsten Fahrer bei den Deutschen Meisterschaften in Sonneberg.

Mit dem Meistertitel von Konstantin Schöll bei den Rookies On-Road/Off-Road und in der Gesamtwertung hat erneut ein Fahrer der ASS RACING AG bei seinem ersten Auftritt in Sonneberg eindrucksvoll die Klasse unserer Fahrer unter Beweis gestellt. Obwohl "Konsti" erst am Vorabend spät anreiste, konnte er seinen Renner optimal abgestimmt in die Vorläufe und die Regenrennen am Samstag schicken und souverän seinen Gesamtsieg mit Top-Platzierungen erringen. 

 

Armin Thäns landete in der Gesamtwertung auf einem hervorragenden 6ten Platz. Die Regenrennen am Samstag haben ihm eine Platzierung unter den Top 3 vermasselt. Mit zwei sehr guten Finalläufen Off-Road konnte er bei strahlendem Sonnenschein seine fahrerische Klasse dann doch noch unter Beweis stellen und sich auf einen verdienten 6 Platz im Gesamtergebnis schieben.

 

Bei den Superstock-Fahrern sahen die anderen Fahrer nur noch rot. Ein von Axel Maurer und den Supportern perfekt eingestelltes Team konnte mit zwei Fahrern im B-Finale und 8 Fahrern im A-Finale schon nach den Vorläufen eine Benchmark setzen. Die ASS RACING AG demonstrierte, wie unsere Fahrer mit Teamgeist, Fairness und viel Talent eine Meisterschaft für sich entscheiden können.

 

Mit den Platzierungen 22, 19, 17, 16, 11, 7, 5, 3, 2 und 1 überzeugten unsere Fahrer mit Ihrer Dominanz und verdienten sich den Respekt und die Anerkennung von allen Fahrern. 

 

Max-Gregor Niemöller fuhr beeindruckend perfekt seine Rennen und krönte seine letzte Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Superstock in Sonneberg mit dem Titel Gesamtdeutscher Meister Superstock 2019.

 

Aber auch ein besonders junger Fahrer konnte eindrucksvoll seinen Titelanspruch im nächsten Jahr unter Beweis stellen. David Reip - 10 Jahre. Mit nur 3 Punkten Rückstand (597 zu 600) konnte er den 2ten Platz auf dem Podest für sich erobern. Nur einen Punkt dahinter ein weiterer Fahrer aus dem ASS RACING AG & MZ MODELLBAU-TEAM, Niclas Storm. Schnellste „Lady“ war, wie auch in den letzten Jahren Sarah Reip. Auf Platz 5., gefolgt von Nele Huth auf Platz 7, Yorck von Gersdorff auf Platz 11, Toni ter Hürne auf Platz 16, Moritz Helmling auf Platz 17, Mika Huth auf Platz 19 und Lukas Gutsche auf Platz 22. 

 

Ein ganz besonderer Dank gilt auch dieses Jahr dem Team von MZ-Modellbau. Axel Maurer und seine liebe Frau Christiane haben mit ihrem „Fahrerlager“, einer fantastischen fugalen Versorgung und den traditionellen Grillabenden, sowie kompetenter fachlicher und technischer Beratung und Unterstützung maßgeblich zu unserem Erfolg beigetragen.  

 

Am 21. September steigen die Fahrer in die Schulmeisterschaften-Rennsaison 2019/2020 ein und bereiten sich mit einer spannenden Saison auf die Deutschen Meisterschaften 2020 vor. 


Die Dominanz der roten Fahrer bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Sonneberg

Wie in den Jahren zuvor hat auch in 2018 das Team der Anna-Schmidt-Schule & MZ-Modellbau die Deutschen Meisterschaften in Sonneberg klar dominiert. Hervorragende Platzierungen bei den Rookies und unseren Superstock-Fahrern haben die fahrerische Klasse der Niedererlenbacher unterstrichen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

David Reip                

 

 

Emma Gräther        

 

 

 

Sascha Spahn        

 

 

 

Sarah Reip                

 

 

 

 

 

Die weiteren Platzierungen in den Top 15:

 

Moritz Helmling.     

 

Mika Huth                

 

 

 

Yorck v. Gersdorff

 

 

 

Max Niemöller.      

 

Nele Huth              

 

 

 

Toni ter Hürne      

 

Rookie Onroad Platz 1 - jüngster Sieger

Rookie gesamt Platz 3

 

Rookie Onroad Platz 2 - bestes Mädchen

Rookie Offroad Platz 3 - bestes Mädchen

Rookie gesamt Platz 2 - bestes Mädchen 

 

Superstock Onroad Platz 1

Superstock Offroad Platz 1

Superstock gesamt Platz 1

 

Superstock Onroad Platz 2 - bestes Mädchen

Superstock Offroad bestes Mädchen

Superstock gesamt bestes Mädchen

erstes Mädchen der AG auf dem 

Siegerpodest Superstock

 

 

 

Rookie Onroad Platz 4

 

Superstock Onroad Platz 4

Superstock Offroad Platz 4

Superstock gesamt Platz 4

 

Superstock Onroad Platz 8

Superstock Offroad Platz 14

Superstock gesamt Platz 10

 

Superstock Offroad Platz 13

 

Superstock Onroad Platz 12

Superstock Offroad Platz 9

Superstock gesamt Platz 8

 

Superstock Offroad Platz 7

Superstock gesamt Platz 13



Anna-Schmidt-Schule Niedererlenbach stellt erneut dreifachen Deutschen Meister!

Racing AG der Anna-Schmidt-Schule setzt 2017 erneut Maßstäbe!

Lukas Reip verteidigt seinen Titel aus 2016 als Gesamtdeutscher Meister. Diesesmal überlegen mit zwei Siegen. Sowohl Onroad als auch Offroad war er dieses Jahr nicht zu schlagen. Sascha Spahn komplettiert den großen Erfolg mit Platz zwei.
Lukas Reip verteidigt seinen Titel aus 2016 als Gesamtdeutscher Meister. Diesesmal überlegen mit zwei Siegen. Sowohl Onroad als auch Offroad war er dieses Jahr nicht zu schlagen. Sascha Spahn komplettiert den großen Erfolg mit Platz zwei.
mehr lesen

Mika Huth wird 3-facher Deutscher Rookie-Meister 2015

Foto© VG-MEDIEN-PvG
Foto© VG-MEDIEN-PvG
mehr lesen

Action · Technik · Teamgeist · Freunde

Die Racer-Modelle der Racing AG sind alles andere als nur Modell-Autos. Es sind pfeilschnelle, technisch sehr anspruchsvolle Rennmaschinen, die von ihren Fahrern alles abverlangen. Wer einmal versucht hat, mit so einem Wagen im Niedererlenbacher „Motodrom“ innerhalb von 25 Sekunden eine Runde zu fahren, der wird sehr schnell erkennen, dass die Jungen und Mädchen der AG hier alle ihre Sinne hochkonzentriert für die Dauer eines Rennen abrufen müssen.


Die AG beginnt mit dem Bautag. Die Neuzugänge bauen unter Anleitung von erfahrenen AG-Teilnehmern ihren Rennwagen selbst zusammen.


Das fördert das technische Verständnis und die zukünftigen Fahrer lernen so ihr Auto sehr gut kennen. In kameradschaftlicher Atmosphäre finden sich die „alte Hasen“ und die Neuzugänge in einer AG zusammen, die auf faszinierende Weise Fairness, Wettbewerb, Kameradschaft und viel Spaß bietet.


Dabei spielen die Eltern eine große Rolle. Traditionell sind es die Väter, die mit technischem Sachverstand Ihren Schützlingen zur Seite stehen und im turbulenten Renngeschehen die Ruhe bewahren wenn das Auto mal nicht so läuft wie es soll. Auch sie werden von ihren „Schrauberkollegen“ herzlich aufgenommen und in die Geheimnisse der leicht laufenden Differenzialgetriebe und der schnelldrehenden Kugellager eingeführt. Wie lade ich effizient die Akkus auf und mit welcher Einstellung läuft der Wagen ruhig gerade aus. Übrigens, die Zeitnahme bei den Rennen erfolgt mit modernster Transpondertechnik wie in der Formel 1.

 

Es fallen keine laufende Schulgebühr für die AG an. Nur einmalige Investitionskosten für das Starterkit. Die AG ist für alle Schüler der Anna-Schmidt-Schule. Kommt zu uns, wir bieten Freude an der Schule, lernen in der Gemeinschaft (Jahrgangsübergreifend), technisches Verständnis für Autos,  Teamgeist und Zusammenarbeit unter Wettbewerbsbedingungen sowie die Integration der Eltern in die AG.

 

 

Habt Ihr Lust bekommen, dann macht mit. Meldet Euch gleich hier an oder schreibt eine Mail an: orga@ass-racing-ag.de

 


Werbung





Shortrace Titel geht nach Niedererlenbach

Mit der Fabelzeit von 7,7 Sec. gewinnt Yorck den Shortracetitel 2016

Foto©VG-MEDIEN UG|PvG
Foto©VG-MEDIEN UG|PvG

Wie jedes Jahr dürfen sich alle Rookies am Freitag vor den Meisterschaftsläufen am Samstag in einem Slalomlauf auf einer Länge von ca. 30 Meter messen. Der Veranstalter stellt das Wettbewerbsauto zur Verfügung um so größtmögliche Chancengleichheit zu gewährleisten.

 

Die ersten Läufe am Vormittag starteten bei Regen und nasser Strecke und Yorck konnte sich schon hier unter den Top 3 platzieren. Nach der Mittagspause kamen die Finalläufe bei abgetrockneter Strecke und Yorck legte mit einer unglaublichen Fabelzeit von 7,7 Sec. seinen Siegeslauf auf den Asphalt von Sonneberg. Kein anderer Fahrer kam an diese Zeit heran und so ging der Titel 2016 an Yorck von Gersdorff von der Racing AG der Anna-Schmidt-Schule in Niedererlenbach. Es wird wohl einige Zeit dauern, bis die Zeit von 7,7 Sec. fällt und ein Rookie schneller um die Reifen auf der Strecke von Sonneberg herumzirkelt.

 

Yorck konnte ein wenig von dem Schwung seines Sieges vom Freitag am Samstag mit in die On-Road-Rennen nehmen. Im A-Finale konnte er sich nach einem technischen Defekt noch auf den 5 Platz retten.